Klima Panama

Das Klima in Panama ist tropisch und wird von Passatwinden geprägt. Die Durchschnittstemperatur pro Jahr liegt bei etwa 32° C am Tag und bei 25° C in der Nacht. In den Bergregionen fällt das Thermometer nachts deutlich unter zehn Grad.Generell ist es in der Pazifikseite kühler als in der Karibischen. Panama wird durch eine Bergkette in eine trockene und Regenzone aufgeteilt. In der karibischen Seite gibt es mit etwa 3.000 mm weit mehr Niederschlag als in der anderen.Am meisten regnet es zwischen April und Dezember, während der Regenzeit. Weniger Niederschlag gibt es auf der Pazifikseite, dort wird nur halb so viel gemessen, wie auf der karibischen Seite. Die kleine Trockenzeit an der Pazifikseite tagt von Juli bis August. Die beste Reisezeit für Panama ist die Trockenzeit zwischen Dezember und März. Wer wandern gehen möchte, sollte unbedingt die Trockenzeit wählen. Auch Süßwasser Fischer haben während dieser Zeit mehr Chancen auf einen Fang. Sportler, die Rafting lieben, sollten die Regenzeit wählen. Die Flüsse haben mehr Wasser und es macht mehr Spaß. Panama liegt in Mittelamerika und grenzt im Westen an Costa Rica und im Osten an Kolumbien.

Städte in Panama

T-Max. T-Min. Regen Sonne Wasser
Bocas del Toro 33 21 141 76 27
Colon 32 22 141 75 27
El Valle 32 22 141 73 27
El Valle de Anton 34 22 141 73 27
Farallon 32 21 141 74 27
Fuerte Espinar 32 22 141 75 27
Gamboa 32 22 141 74 27
Isla Colon 32 22 141 72 27
Isla Contadora 32 22 141 72 27
Isla Grande 32 22 141 74 26
Panama City 33 21 141 74 27
Playa Blanca 33 22 141 74 26
Playa Bonita 32 22 141 75 27
San Blas 33 22 141 75 27