Klima Slowenien

Das Klima in Slowenien ist kontinental bis mediterran. Slowenien grenzt an Österreich, Ungarn, Kroatien und Italien und hat eine Küste an der Adria. Deswegen wird das Land in unterschiedliche Klimazonen eingeteilt.Im Südwesten an der Adria ist das Klima eher mediterran geprägt. Im Sommer ist es dort ziemlich heiß und im Winter mild. Der Fallwind Bora sorgt jedoch dafür, dass es zwischendurch kühl wird. Hauptsächlich wütet er im Winter übers Land, aber auch in den anderen Jahreszeiten ist er nicht auszuschließen.Im Nordosten von Slowenien ist das Klima kontinental. Im Sommer ist es ziemlich heiß und im Winter kalt. Die Temperaturunterschiede sind höher als im Südwesten von Slowenien. In den Alpen ist das Klima alpin. Im Winter ist es weit oben ziemlich kühl, im Sommer mild, selten heiß. Dennoch fällt in den Südalpen weniger Regen als im Hauptkamm. Wenn es in den Alpen zu Niederschlag kommt, dann meist im Form von Schnee. An der Küste liegen die Durchschnittstemperaturen bei 13,5° C und in den Bergen bei 7° C.Die beste Reisezeit für Slowenien ist abhängig davon, was man erleben möchte. Skifahren lässt sich am besten von Dezember bis April. In den Alpen liegt zu dieser Zeit meistens Schnee. Nur wird es im Januar ziemlich kalt. Am meisten Regen gibt es im Frühling, wer nicht gerade auf Regen steht, sollte eher im Sommer oder Herbst nach Slowenien kommen. Dennoch ist das Wetter angenehm mild und ideal für Rundreisen durchs Land. Wer Badeurlaub machen möchte, sollte einen Zeitpunkt zwischen Juni und September wählen. Ab Oktober wird es langsam feuchter und kälter. Der Herbst ist ideal für Wanderfreunde und Trekkingfans.

Städte in Slowenien

List aller Städte mit Klimadaten